27. Juni 2018

Von der Vision zur Wohn-Revolution: Die Geschichte von McCube

2014: Am Anfang war die Vision

Nämlich die von Gründer Oliver Pesendorfer: „Nach zehnjähriger Erfahrung mit Fertighäusern aus Holz war ich auf der Suche nach einer Idee für ein neuartiges Haus und einer völlig neuen Bauweise. Auf jeden Fall sollte es ein Haus aus Holz sein, gebaut aus regionalen Baustoffen, von Facharbeitern aus Österreich gefertigt.“

Inspiriert dazu hat ihn sein Sohn. Er steht für eine neue Generation, die sich nicht fix binden will. Weder beruflich, noch an einen Partner, noch räumlich. Die Erkenntnis: Flexible Wohnformen sind die Zukunft! Und schon war McCube – Häuser zum Mitnehmen geboren!

Gemeinsam mit Architekten, Bau- und Vermarktungsexperten haben wir aus der ersten Idee ein tragfähiges Modell entwickelt. Wir haben uns auf die Suche nach den besten Professionisten gemacht, die unsere Ansprüche hinsichtlich Qualitiät, Design und ökologischer Nachhaltigkeit erfüllen können.

2014/15: McCube nimmt Fahrt auf

Es ist ein ganz besonderer Moment, wenn die Vision Wirklichkeit ist: Ende 2014 wird der erste McCube in Niederösterreich aufgestellt.

Im Februar 2015 wird die McCube Homes GesmbH gegründet, kurz darauf folgt die Teilnahme an der Puls4 Start-Up Show „2 Minuten 2 Millionen“.

Noch am selben Abend können wir 28.000 Zugriffe auf unsere Webseite und 6.700 Klicks auf unserer Facebook-Page verbuchen.

2015: Stetige Weiterentwicklung

McCube steht auch für das ständige Bestreben, sich weiterzuentwickeln. Mit jedem erfolgreich abgeschlossenen Projekt lernen wir und unsere Partner.

Wir produzieren Verbindungselemente, die das Entnehmen von Wänden erleichtern und so erstmals das Transportieren der Cubes ermöglichen.

Weiters wird eine Konstruktion kreiert, welche die Anlieferung und Montage der vorgefertigten Cubes inklusive Dach erlaubt – eine wahre Innovation!

Im selben Jahr beginnt unsere Zusammenarbeit mit dem bekannten Architekten Juri Troy, der die Pläne für die Modellserie „ECO A“ entwirft.

2014–2018: Die McCube-Erfolgsstory in Zahlen und Bildern

2016: Serienproduktion startet

In Wien wird der erste zweistöckige Cube aufgestellt – natürlich an nur einem einzigen Tag.

Die Modellreihe „ECO A“ geht in die Serienproduktion.

Die Modellserie „ECO C“, die noch flexibleres und individuelleres Bauen und Wohnen ermöglicht, ergänzt das wachsende McCube-Sortiment.

Zudem wird eine Ökobilanz in Auftrag gegeben, welche die angestrebte ökologische Nachhaltigkeit von McCube eindrucksvoll bestätigt.

2017: Kooperationen und Erfolge

Das Vertriebsteam vom McCube wächst. Es erfolgt der Markteintritt in Deutschland und der Schweiz.

Im Herbst eröffnet das erste McCube-Musterhaus in Weißkirchen bei Wels in Oberösterreich.

McCube-Gründer Oliver Pesendorfer wird auf Platz 40 der erfolgreichsten Jungunternehmer des Landes geführt und erhält einen Anerkennungspreis vom Senat der Wirtschaft beim SDGaward.

Ende des Jahres wird der erste TinyCube geplant und „Hochzeit“ mit dem Kärnter Start-Up „Livingcontainer“ gefeiert.

2018: McCube geht in die Phase 3.0

Der renommierte österreichische Holzbau-Innovations-Architekt Harald Sauer revolutioniert mit seinem Entwurf des neuen McCube-Modells – erneut und getreu der Vision von McCube – Funktion, Nachhaltigkeit und Design für ein zeitgemäßes Wohnen und Bauen.

Im Juni wird der neue Cube unter dem Motto „McCube 3.0“ am Firmensitz in Niederösterreich der Öffentlichkeit präsentiert. Die Serienreife ist für Ende des Jahres angestrebt.