Interview mit Oliver

 

Das Magazin Solid hat Oliver Pesendorfer, Gründer und Geschäftsführer von McCube für die Ausgabe 12/2017 einige Fragen gestellt:

Bitte beschreiben Sie das Geschäftsmodell von McCube?

McCube ist das smarte, modulare Fertighaus aus Österreich. Ein McCube Home ist mobil und kann jederzeit an einem neuen Standort aufgebaut werden. Gleichzeitig bietet das McCube – System die Möglichkeit, einzelne Module bei Bedarf zu ergänzen oder abzudocken.

Im Gegensatz zu Fertigteilhäusern ist ein McCube Home ein fix und fertiges Haus inklusive aller Einbauten, das direkt auf die grüne Wiese auf ein Fundament aus Erdschrauben gesetzt wird. So spart man sich den oft teuersten Teil eines Hauses, den Keller: Keine teuren Baggerarbeiten, kein Schmutz, kein lästiger Erdaushub, für dessen Entsorgung auch noch zusätzlich bezahlt werden muss. Lediglich der Anschluss von Strom und Wasser ist nach der Lieferung durchzuführen. Das Beziehen eines McCube ist in nur wenigen Stunden möglich. Gebaut wird mit natürlichen Rohstoffen.

Was kostet ein Cube?

Je nach Größe und Ausführung variieren die Preise. Der Richtwert fängt bei 2000 Euro an – da ist dann bereits alles dabei: Böden, Bade und WC-Ausstattung, Küche, Türen, Heizung, Elektroinstallationen. Man braucht eigentlich nur noch einziehen! Für Fertigung in Österreich ein wohlfeiler Preis.

Inwiefern ist (wie Sie auf Ihrer Website schreiben) Reduktion punkto Wohnimmobilien nicht nur ein Trend, sondern die Zukunft?

Aufgrund steigender Immobilienpreise und einem wachsenden Bewusstsein für die Folgen von Bodenversiegelung wird ein Umdenken in Zukunft unabdingbar sein. Nicht nur in den urbanen Regionen, wo Baugrund rar ist, sondern auch in ländlichen Gebieten. Neben dieser Notwendigkeit hat sich ein Trend zum Verkleinern und Reduzieren entwickelt, der mit mehr Achtsamkeit und Lebensqualität verbunden ist. Junge Menschen haben als Ziel mehr Freizeit, weniger Arbeitszeit – geringere Kosten für Wohnen bieten diese Freiheit.

Ihre Cubes sind mobil, sprich sie können den Standort wechseln. Wie groß ist die diesbezügliche Nachfrage bei den als nicht mobil geltenden Österreichern?

Die Statistik sagt, dass Menschen die in Österreich wohnen, durchschnittlich 6 Mal im Laufe ihres Lebens umziehen. Das ist ganz schön oft. Die häufigsten Gründe für Übersiedlung sind ausbildungs-, berufs- oder familienbedingt – weil die Familie wächst oder schrumpft. Jeder Umzug kostet viel Geld, ist sehr aufwendig und man muss sich an neue Räume gewöhnen. Mit McCube wächst das Haus mit jedem Kind und wenn es auszieht, nimmt es seinen Cube mit und hat eine kleine Startwohnung. Bei Übersiedlungen werden die Cubes einfach auf einen LKW geladen – es müssen nicht einmal die Kästen ausgeräumt werden. Diese Vorteile überzeugen alle, die bereits übersiedelt sind!

Warum bauen Sie mit Holz und Hanf?

Holz und Hanf sind die Hauptbestandteile eines McCube. Diese Materialien garantieren eine energie- und ressourcenschonende Bauweise. Die Bauteile werden in Österreich aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, haben kurze Transportwege zu verzeichnen und bieten optimale Eigenschaften für ein angenehmes Wohnklima.

Wie viele entwickeln sich Ihre Verkaufszahlen? Welche Absatzsteigerungen erwarten Sie für die nächsten Jahre? Wer und wo sind Ihre Kunden?

Unsere Verkaufszahlen entwickeln sich sehr gut – wir sind derzeit bei einer Verdreifachung des Umsatzes pro Jahr. Unsere Kunden kommen aus der D-A-CH Region, hier bauen wir gerade ein engmaschiges Vertriebsteam auf, um den Kunden gute Betreuung vor Ort zu ermöglichen. Ebenso haben wir in Deutschland und der Schweiz eigene Partner für die regionale Produktion der Cubes gefunden, die sowohl Qualität, als auch Regionalität gewährleisten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.